Duathlon Burgoberbach – Saisonauftakt im Frankenland

Traditionell beginnt für die Rieser Ausdauersportler die Saison mit dem Duathlon in Burgoberbach im Landkreis Ansbach. Da dieser Wettbewerb als offene mittelfränkische Meisterschaft ausgeschrieben war, konnten die Veranstalter ein großes und hochkarätiges Starterfeld begrüßen.

Bei guten Witterungsbedingungen wurden die Teilnehmer auf die erste gut 5 km lange Laufrunde geschickt, bevor auf dem Rad ein 12 km Rundkurs zweimal zu durchfahren war. Zum Abschluss mußte die Laufrunde noch ein zweites mal absolviert werden.

Von Beginn an dominierten dabei die im Vorfeld gehandelten Favoriten.

Bei den Männern ließ der Traunsteiner Florian Holzinger, der für seinen Heimatverein Bikesport Ansbach startete, zu keiner Zeit Zweifel an seiner Überlegenheit aufkommen. Er gewann souverän in 1:12:48 mit über 3 Minuten Vorsprung auf die für das Team Arndt aus Roth startenden Benedikt Reitwießner und Dominik Mages. Damit feierte der Multisportler Holzinger, der in vielen Sportarten zur deutschen Spitze zählt, seinen insgesamt fünften Sieg in Burgoberbach. Von den Männern aus dem Landkreis Donau-Ries, fast ausschließlich für den TSV Oettingen am Start, landete Marco Krischdat auf Platz neun weit vorne im Feld. Dabei zeigte er vor allem auf dem Rad mit der drittbesten Zeit seine Stärke. Nach ihm kamen seine Vereinskameraden Markus Lutz, Michael Leberzammer, Thomas Paus, Wolf-Dietrich Otto und Gerhard Seiler ins Ziel, die mit ihrer Leistung ebenso zufrieden sein konnten wie der Steinharter Markus Hertle, der in seinem ersten Wettkampf eine respektable Leistung ablieferte.

Ergebnisliste

Ergebnisliste Mannschaft

Das Damenrennen gewann ebenso überlegen wie Holzinger die ehemalige Duathlon-Weltmeisterin Ulrike Schwalbe aus Kulmbach in 1:22:37 mit sechs Minuten Vorsprung vor Nicole Schneider vom AST Süßen und Petra Prießnitz aus Oettingen. Auf Platz vier erreichte Simone Lechner das Ziel vor den weiteren Oettinger Damen Beate Stenzenberger, Debütantin Franziska Lutz und Martina Tremel.

burgoberbach 003      burgoberbach 001

In der Wertung der teilnehmerstärksten Mannschaften konnten die Oettinger mit dem dritten Platz noch einen ordentlichen Brotzeitkorb gewinnen, der allerdings sehr schnell dem Hunger nach dem Wettkampf zum Opfer fiel.

Mit diesen Ergebnissen konnten die Rieser Teilnehmer zeigen, dass das Wintertraining erste Früchte trägt. Nun gilt es, bis zu den Saisonhöhepunkten im Sommer weiter an der Form zu feilen, schließlich stehen neben dem Oettinger Heimtriathlon am 3. August (Anmeldungen sind hier ab sofort möglich) weitere hochkarätige Veranstaltungen im Wettkampfkalender.

 

Menü